Die gewaltigen Öl-Lager der USA

Der Focus berichtete online, dass die anhaltend großen Öl-Vorräte der USA die Kurse für Öl vergangenen Freitag gedrückt haben. Öl aus der Nordsee der Brent wurde um 1,2 % weniger und kostete nur mehr 56,20 US-Dollar je Barrel (159 Liter). US-amerikanischesLeichtöl der Sorte WTI kostete 45,92 $, also um 2,4 % billiger. Die internationale Energiebehörde (IEA) äußerte in einem aktuellen Report, dass es keine Indizien gäbe, dass die Öl-Lager in den Staaten zurückgehen würden. Es gäbe im Gegenteil bald keine leeren Tanks für die gebunkerte Ölmenge mehr. Das Überangebot sollte damit weiter im Markt bleiben und der Benzinpreis nur schwach steigen.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.